Einsatz: Mehrere Sturmschäden – 11.02.2020

Einsatz: Mehrere Sturmschäden – 11.02.2020

Einsatznummer 06 bis 09 /2020
Uhrzeit/Einsatzort
01:20 Uhr: K113 Neuhäusel -> Simmern
01:45 Uhr: K114 Neuhäusel -> Hillscheid
03:17 Uhr: Neuhäusel, Innerorts
03:24 Uhr: Eitelborn, Innerorts
Meldung H1 – Umgestürzte Bäume
Einheiten FW Eitelborn
FW Neuhäusel
FW Simmern
FEZ Montabaur
Fahrzeuge Neuhäusel
52/44-1 (LF)
52/45-1 (HLF)
52/72-1 (MZF) in Bereitstellung

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden wir ab ca. 01:20 Uhr zu mehreren Einsätzen alarmiert, bei denen in Folge eines Sturmes mehrere Straßen durch umgestürzte Bäume blockiert wurden. Unser HLF wurde zunächst auf die K113 in Richtung Simmern alarmiert. Ein Baum blockierte beide Fahrspuren, woraufhinn die K113 voll gesperrt wurde und die Besatzung des HLF den umgestürzten Baum mittels Kettensäge entfernte. Parallel dazu wurden auf der K114 in Richtung Hillscheid mehrere umgestürzte Bäume gemeldet. Da der Einsatz im Wald aufgrund des anhaltenden Sturms zu gefährlich war, beschränkten sich die Maßnahmen der Feuerwehr auf das Absperren der Straße. Die Feuerwehr Hillscheid sicherte die Straße aus der Gegenrichtung ab. Nachdem die Einsatzstelle in Richtung Simmern gegen 02:30 Uhr abgearbeitet war, konnte das HLF wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Als das LF gegen 03:00 Uhr ebenfalls wieder einrücken konnte, folgte um 03:17 Uhr der nächste Einsatz: Auf der Hauptstraße in Neuhäusel blockierten mehrere Äste die Fahrbahn. Diese konnten in kurzer Zeit beseitigt werden. Unmittelbar danach, um 03:24 Uhr, wurde das LF zur Unterstützung der Feuerwehr Eitelborn angefordert. Auch bei diesem Einsatz blockierten umgestürzte Bäume und Äste eine Straße. Gegen 04:00 Uhr war der Sturmeinsatz beendet.

Insgesamt waren wir mit ca. 25 Feuerwehrkräften im Einsatz.

Fotos: Feuerwehr Neuhäusel

Kommentare sind geschlossen.